"Herzenssache"

Preis der Volksbank in der Ortenau für soziales Engagement

Von den 48 eingereichten Projekten wurden drei von der Jury nominiert:

  • Die AMSEL Kontaktgruppe Ortenau für Multiple Sklerose Erkrankte
  • Das Projekt „Oberkircher Lesepaten“
  • Bernd Wiedemer mit seinem Projekt „Rollstuhltennis“

Und der diesjährige Preis in Höhe von 5.000 EURO geht an ...

das Projekt „Oberkircher Lesepaten“

 

Die Jury war der Meinung -
Die Lesepatenschaft bei Kindern und Asylbewerbern zur Sprachförderung, hat aufgrund der positiven, lang anhaltende Ausstrahlungs- und Multiplikationseffekte überzeugt. Lesen bildet. Bildung stärkt Kommunikation und Selbstbewusstsein. Mithin hilft das mehr Verstehen beim Abbau von Barrieren im Kopf.

Wer liest ist beteiligt. Lesen ist die Voraussetzung für Bildung um Kommunikation und der Mensch wird so zum Teilnehmer in gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Fragen. Der Kinderschutzbund schafft mit seinem Angebot und den vielen ehrenamtlichen Helfern die Grundlagen dafür. Wer in Kinder aller Schichten investiert, wird die Gesellschaft positiv verändern. Ein nachhaltiges Projekt, das den persönlichen Wortschatz erweitern und die Freude am lebenslangen Lesen ermöglichen kann.

Kinder sind unser aller Zukunft, die ihnen vermittelten Werte werden uns morgen tragen. Den Kindern Aufmerksamkeit und Zeit zu schenken, andere Kulturen gleichzeitig einzubinden, ist eine ganzheitlich durchdachte Initiative. Gerade vorlesen und lernen die richtigen Worte zu finden, ist die Voraussetzung für ein gutes Miteinander. In einer Welt voller schnelllebigen Medien ist das Vorlesen  nicht nur entschleunigend, es fördert wertvolle Beziehungen. Der dabei erlebte Kontakt zueinander ist dabei ein schätzenswertes und förderungswürdiges Gut.

Lesen ist der Schlüssel zu Bildung und Integration - Der Kinderschutzbund liefert mit seinem Konzept des Lesepaten einen unschätzbaren Beitrag für die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen, deren Einbindung in unsere Gesellschaft und Kultur - ich bin sehr froh, dass wir eine solche Initiative in der Ortenau haben und mit diesem Preis würdigen und unterstützen können.

 

v.l. Vorstand Clemens Fritz, Karin Baumann, Donata Apelt-Ihling, Beate Kuhn-Nepita, Vorstandsvorsitzender Markus Dauber und Vorstand Andreas Herz
Quelle: Laurence Chaperon

Der Preis steht unter der Schirmherrschaft von Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble