Die ersten 100 Tage der Ausbildung - Fragen an Gianluca Nigro

Gianluca Nigro

19 Jahre
Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration
1. Lehrjahr

100 Tage Azubi bei der Volksbank in der Ortenau eG

Junger Mann im Anzug sitzt in Büro-Stuhl, lacht

Welche Erfahrungen konnten Sie in den ersten 100 Tagen sammeln?

In den ersten Wochen konnte ich schon einiges über den Alltag eines IT-lers erfahren und welche die Haupttätigkeiten sind.

Nach und nach durfte ich mich an die Hotline herantasten, was mich erstmals etwas Überwindung gekostet hat, weil man sich am Anfang noch nicht genügend auskennt, um ein Problem gleich selbstständig zu lösen. In diesem Fall bekomme ich aber hilfreiche Tipps und Unterstützung von Kollegen.

Jeder Tag bringt neue Herausforderungen mit sich, sodass es nie langweilig wird und ich immer Neues dazulerne.

Was inspiriert Sie am meisten an Ihrer Arbeit in der Bank?

Mich inspiriert die Vielfältigkeit und Abwechslung, die die Bank bietet. Kein Tag ist wie der andere, d.h. die Arbeit ist alles andere als monoton.

Beschrieben Sie sich selbst mit drei Worten!

freundlich, hilfsbereit, pingelig

Womit schaffen Sie gerne einen Ausgleich, um sich im Alltag zu erholen?

Indem ich Musik höre, raus gehe und mit Freunden etwas unternehme.

Wie lautet Ihr Lebensmotto?

„Erst die Arbeit, dann das Vergnügen!“

Welchen Traum möchten Sie sich noch erfüllen?

Eine Weltreise machen.

Ich bin bei der Volksbank in der Ortenau eG, weil...

…mir bereits beim Vorstellungsgespräch aufgefallen ist, dass Ordentlichkeit und Gründlichkeit großgeschrieben werden.