Auslandspraktikum in Neuseeland

Teil 3: Bye bye Auckland

Oliver Leder absolviert ein Auslandspraktikum in Neuseeland und berichtet von seinen Erfahrungen.

Nun war er also gekommen, mein letzter Tag in dieser tollen Stadt. Ich blicke zurück auf 12 Wochen voller Spannung. Ich empfehle Jedem, solch eine Chance wahrzunehmen! Die Höhen, aber auch Tiefen dieses Auslandspraktikums haben mich nachhaltig geprägt.

Berge und Seen im Sonnenschein mit Wolken

Ja, es gab auch Tiefen. Von Heimweh bis hin zum Autounfall war alles dabei…So muss es sein! Daran wächst man und jede gemeisterte Herausforderung bringt dich weiter.

Viel zahlreicher waren aber die Höhen. Ich habe viele tolle Menschen kennenlernen dürfen, hatte einen hochspannenden Arbeitsplatz und bestaunte eine der schönsten Insel unserer Erde. Diese Erinnerungen begleiten mich durch mein Leben.

3 junge Menschen auf Berggipfel

Dankbar blicke ich auf meine Zeit in Auckland zurück und mit Vorfreude erwarte ich die Zukunft. Vor mir liegen nun ein paar Wochen Urlaub, in denen ich Neuseelands Südinsel und dann auch noch Australien besuche.

Berge ragen über das Meer, blauer Himmel

Im Januar starte ich dann in mein fünftes Theorie-Semester an der DHBW Villingen-Schwenningen. Mein Bachelor-Jahr steht bevor und ich freue mich jetzt schon auf die kommenden Herausforderungen!

„Ka kite“ (Bis Bald)

Oliver

Junger Mann mit Basecap steht vor Berg-Panorama