Die ersten 100 Tage der Ausbildung - Fragen an Oliver Leder

Oliver Leder

19 Jahre
Duales Studium Fachrichtung BWL Bank
1. Lehrjahr

100 Tage Azubi bei der Volksbank in der Ortenau eG

Welche Erfahrungen (Arbeit und Schule) konnten Sie in den ersten 100 Tagen sammeln?
Als dualer Student begann meine Ausbildung direkt mit dem Studium an der DHBW in Villingen-Schwenningen. Vor der eigentlichen Ausbildung durfte ich aber die Volksbank in der Ortenau eG bei den Einführungstagen näher kennenlernen. Diese Tage nahmen mir auch die Aufregung vor meinem Eintritt in das Berufsleben.
Das Studium an sich ist sehr fordernd, aber zugleich auch sehr interessant (Ja das geht!).   Beeindruckend an der DHBW ist für mich der enge Praxisbezug. Man merkt, dass nur das vermittelt wird, was auch später im Beruf Anwendung findet. Zudem sind viele der Dozenten nicht fest bei der Dualen Hochschule angestellt, sondern kommen für ein paar Stunden zur Vorlesung an die Fakultät. Dies hat den Vorteil, dass der Stoff "up to date" ist und wir Probleme ansprechen, die in diesem Moment die Wirtschaft betreffen. Ebenso bewundernswert ist die Motivation, die die externen Dozenten an den Tag legen, denn viele von ihnen opfern für das Unterrichten ihre Freizeit.

Was inspiriert Sie am meisten an Ihrer Arbeit in der Bank?
Die große Historie. Ein Institut, dass schon so lange existiert hat viele Krisen gemeistert und ist stärker daraus hervorgegangen. Das stimmt mich zuversichtlich gegenüber den Herausforderungen der heutigen Zeit.

Beschreiben Sie sich selbst mit drei Worten!
Engagiert, Motiviert, Lebensfroh

Womit schaffen Sie gerne einen Ausgleich, um sich vom Alltag zu erholen?
Ich gehe sehr gerne Joggen und mache Musik. Zudem versuche ich, so viel Zeit wie möglich mit meinen Freunden und meiner Familie zu verbringen.

Wem würden Sie gerne mal die Hand schütteln?
Darüber habe ich mir nie wirklich Gedanken gemacht. Große Idole oder dergleichen habe ich auch nicht. Mich inspiriert weitgehend mein Umfeld und ich versuche die "Helden im Alltag" zu erkennen. Wenn z.B. jemand sich trotz seines harten Jobs noch sozial engagiert, finde ich das großartig.

Wie lautet Ihr Lebensmotto?
"fully rely on god "

Welchen Traum möchten Sie sich noch erfüllen?
Ich möchte mir irgendwann mal einen Pool bauen und dort dann Partys feiern.

Ich bin bei der Volksbank in der Ortenau eG, weil …
...sie meine Werte vertritt und das Ziel hat, die Bewohner der Ortenau zu fördern. Zudem beeindruckt mich ihr Unternehmensleitbild, sowie das große soziale Engagement.