Dr. Antonia Rados auf der Vertreterversammlung bei der Volksbank zu Gast

Entwicklungen im Nahen Osten eindrucksvoll geschildert

Offenburg, 25. September 2013. Mit Antonia Rados konnte Vorstandsvorsitzender Markus Dauber die wohl bekannteste Krisen- und Kriegsreporterin als Gast in Offenburg begrüßen. Fast 500 Zuhörer waren in der Oberrheinhalle von den Erzählungen einer mutigen Frau gefesselt. Vor ihrem Vortrag stand noch ein kleiner formeller Teil auf der Tagesordnung: die Aufsichtsräte Martin Armbruster Geschäftsführender Gesellschafter der Armbruster Einrichtungssysteme GmbH, Oberkirch, Kornel Bruder, Geschäftsführender Gesellschafter Franz H. Bruder GmbH, Oppenau, Daniel Huber, Geschäftsführender Gesellschafter Peter Huber Kältemaschinenbau GmbH, Offenburg, Silvie Rendler , Geschäftsführende Gesellschafterin Rendler Bauzentrum GmbH, Oberkirch, Hermann Ruf, Geschäftsführender Gesellschafter OTH Ortenauer Treuhand GmbH, Offenburg und Bettina Schneider, Geschäftsführende Gesellschafterin J. Schneider Elektrotechnik GmbH, Offenburg wurde von der Vertreterversammlung einstimmig wiedergewählt.

"Der Mittlere Osten sollte uns mehr berühren als die USA", verdeutlichte Dr. Antonia Rados zum Einstieg, "denn dieser ist nur drei Flugstunden von uns entfernt." Unter dem Titel "Die arabische Welt im Umbruch: Hoffnung oder Gefahr?" stand der einstündige Vortrag, in dem die renommierte RTL-Korrespondentin eine Analyse der Ereignisse anhand von eigenen Erlebnissen und Erfahrungen im Nahen und Mittleren Osten unternahm. Seit die "alte Garde" mit Mubarak und Gaddafi gestürzt ist, befindet sich die Welt zwischen Marokko und Syrien im Umbruch. Handys und das Internet mit den sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook haben nach Ansicht von Antonia Rados die arabische Welt stark verändert. Die neuen Medien machen eine Zensur in diktatorisch geführten Ländern unmöglich. Antonia Rados erklärte auf eine unter die Haut gehende emotionale Weise die Zusammenhänge hinter den Schlagzeilen - über eine wichtige Region in der Revolte.

Seit über 30 Jahren ist Antonia Rados als Krisen- und Kriegsreporterin unterwegs. Oft war die Österreicherin in arabischen Ländern, traf schillernde Personen wie Jassir Arafat und Muammar al-Gaddafi, erlebte Revolutionen und Kriege. Sie ist eine der profiliertesten deutschsprachigen Fernsehreporterinnen. Die gebürtige Klagenfurterin mit Wohnsitz in Paris ist eine profunde Kennerin der arabischen Welt.

 

v.li. Markus Dauber, Vorstandsvorsitzender, Antonia Rados und Andreas Herz, Vorstand.