"Wohnwunscherfüller" geht in den Ruhestand

Roland Huber nach fast 50 Jahren bei der Volksbank verabschiedet

Offenburg. Fast 50 Jahre stand Roland Huber im Dienste der Volksbank Offenburg, davon die letzten 16 Jahre in der Immobilienvermittlung. Bei seiner Verabschiedung bedankte sich Vorstandsvorsitzender Markus Dauber, für sein Engagement und seinen Einsatz.

Im Jahr 1965 begann Roland Huber seine Karriere bei der früheren Volksbank Urloffen mit einer klassischen Ausbildung zum Bankkaufmann. In verantwortlicher Position folgten Stationen in verschiedenen Abteilungen der Bank, unter anderem in der Buchhaltung, dem Rechnungswesen und der Innenrevision. Seine wahre Berufung fand der Vollblutbanker 1989 als er in die Immobilienabteilung wechselte. Fort an war er der  „Wohnwunscherfüller“ für viele Familien, wenn es galt das passende Haus oder die richtige Wohnung zu finden.

Auch nach Fusion mit der Volksbank Offenburg war Roland Huber in der Immobilienvermittlung tätig. Schaut man zurück „Haben Sie in den vergangenen 16 Jahren beim Kauf und Verkauf von rund 1.000 Immobilien mitgewirkt, was flächenmäßig etwa der Größe ihrer Heimatgemeinde Urloffen entspricht. Sie verhalfen dadurch rund 4.000 Menschen zu deren Glück in den eigenen Vierwänden wohnen zu dürfen. Damit waren Sie an der sehr positiven Entwicklung des Immobilien-Centers unserer Volksbank maßgeblich beteiligt.“, so Siegfried Falk, Bereichsdirektor Immobilien-Center in seiner Laudatio.

Zum Abschied betonte Vorstandsvorsitzender Markus Dauber nochmals, wie wichtig treue und engagierte Mitarbeiter wie Roland Huber für die Volksbank Offenburg sind. Schließlich zeichnen wir uns auch durch Kontinuität und jahrelange Erfahrung unserer Mitarbeiter aus“ und verabschiedete sich von Roland Huber an diesem bedeutungsvollen Tag mit den besten Wünschen für seine Zukunft.

v. li. Markus Dauber, Vorstandsvorsitzender, Roland Huber, Siegfried Falk, Bereichsdirektor Immobilien-Center, und Andreas Herz Vorstand.