Lust auf Zukunft

Volksbank bleibt auf Erfolgsspur

Offenburg. 2014 - ein Jahr, das durch ausgezeichnetes Wachstum und Dynamik des Geschäfts gekennzeichnet war. Die Bilanzsumme ist aufgrund des sehr dynamischen Wachstumes im Kundengeschäft zum Bilanzstichtag von 1.505 Mio. € in 2013 auf 1.645 Mio. € gestiegen. Eine außergewöhnliche Entwicklung konnte die Bank im Kreditgeschäft verzeichnen (plus 13,3% auf 1.208 Mio. €). Besonders das Firmenkreditgeschäft war äußerst erfolgreich. Mit einem Zuwachs von13,9% auf 699 Mio. € erreichte die Bank den höchsten Wert seit 15 Jahren. Die Neukreditvergabe stieg um 7,8 % auf 195 Mio. €. Rund 32 Mio. € wurden dem Mittelstand an zinsgünstigen, öffentlichen Programmkrediten der Förderkreditinstitute des Bundes und des Landes zur Verfügung gestellt. Knapp die Hälfte wurde für Energie Effizienz zur Verfügung gestellt. Das unterstreicht die starke und beständige Stellung der Volksbank Offenburg als strategischer Partner im Firmenkundengeschäft

Beispiellos ist allerdings, wie vielen Menschen die Volksbank auch in 2014 wieder ihren Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen durfte. Mit insgesamt 1.983 (plus 35%)  neuen Wohnbaukrediten (Volumen 187 Mio. €) konnten die schon sehr guten Zahlen von 2013 nochmals sensationell übertroffen werden. Die traumhafte Steigerung beträgt hier 60%. Der Bestand konnte um 17,9% auf 507 Mio. € gesteigert werden. Seit 2011 wurde die Anzahl von Wohnbaukrediten mehr als verdoppelt (957 auf 1.983). Dies zeigt, dass die Immobilie nach wie vor sehr gefragt ist, sei es als Neubau, Kauf oder Renovierung.

Ein weiterer, wesentlicher Bereich sind die Vermögensanlagen (Einlagen inklusive Kundendepots). In deren Entwicklung verzeichnet die Bank ein Plus von 8%  % auf 1.700 Mio. €. Ein ausgesprochen dynamisches Wachstum, das deutlich über dem Durchschnitt der Vergleichsbanken liegt.

Hierbei sind die bilanziellen Kundeneinlagen um 7,4% auf 1.306 Mio. € gestiegen. Die Kunden-Depots sind um 9,9 % auf 395 Mio. € gestiegen. Mit ein Grund für die positive Entwicklung ist die exzellente Beratungsqualität, die der Bank Jahr für Jahr bescheinigt wird. Das 150. Geschäftsjahr der Volksbank Offenburg zählt erneut auch auf der Ertragsseite zu einem der erfolgreichsten Jahre und wird sich als „absolutes Spitzenjahr“ in die lange Unternehmensgeschichte einreihen. Die Volksbank konnte – auch im Vergleich mit Banken gleicher Größe ein überdurchschnittliches Ergebnis erwirtschaften. Der Vorstand wird dem Aufsichtsrat und der Vertreterversammlung deshalb erneut vorschlagen, analog den Vorjahren sowohl eine attraktive Dividende in Höhe von 7% an ihre rund 40.000 Mitglieder auszuschütten, als auch das Eigenkapital der Bank weiter deutlich zu stärken.

Das Zinsergebnis ist von 31,4 Mio. € auf 33,4 Mio. € gestiegen. Die weitere Steigerung ihres Provisionsergebnisses von 16,0 Mio. € auf 16,4 Mio. € ist insbesondere auf die hervorragende Entwicklung des Bereiches Zahlungssysteme zurückzuführen.

Nach Abzug der Verwaltungskosten (Personal- und Sachkosten) ist das Betriebsergebnis vor Bewertung auf 15,8 Mio. € (15,3 Mio. € in 2013) gestiegen. Mit diesem Ergebnis  liegt die Volksbank Offenburg in der Spitzengruppe der erfolgreichsten Volksbank- und Raiffeisenbanken in Deutschland. Der CIR liegt mit 65,1 leicht über dem bereits guten Vorjahresniveau.

Die Volksbank Offenburg ist eine hochmoderne, leistungsstarke, kunden- und mitgliederorientierte Bank. Sie ist und bleibt ein Hort von ausgesprochener Stabilität, nachhaltiger strategischer Ausrichtung und damit derverlässliche Partner in allen Finanzfragen für die Menschen und die Unternehmen in der mittleren Ortenau.

Vorstand Andreas Herz und Vorstandsvorsitzender Markus Dauber konnten auf der Jahrespressekonferenz über hohe Wachstumsraten berichten.