Volksbank Offenburg verabschiedet Franz-Georg Bürkle nach über vier Jahrzehnten in den Ruhestand

Vorstand bedankt sich für langjährige Mitarbeit

Offenburg. Mehr als 43 Jahre stand Franz-Georg Bürkle im Dienst der Volksbank Offenburg. Viele Kunden lernten ihn in dieser Zeit kennen und schätzen. In den letzten Jahren insbesondere die Kundschaft aus Willstätt. Bei seiner Verabschiedung bedankte sich Vorstand Andreas Herz und Bereichsdirektor Privatkunden Thomas Huber für sein Engagement und seinen Einsatz.

1972 begann Bürkle seiner Karriere mit einer klassischen Ausbildung zum Bankkaufmann. Danach sammelte der engagierte Banker 16 Jahre lange Erfahrung im Kundenservice und der Kundenberatung auf den Geschäftsstellen in Albersbösch und Ortenberg. Stets serviceorientiert und bekannt für seine Zuverlässigkeit führte ihn sein Weg 1991 als Geschäftsstellenleiter zunächst nach Fessenbach, später nach Ebersweier und Bohlsbach.

Seit 2003 verstärkte Franz-Georg Bürkle das Beratungscenter Willstätt als Privatkundenberater. Fragt man nach seinem Erfolgsrezept wird eines schnell deutlich: seine Kompetenz, sein Erfahrungsschatz und seine Nähe zu den Kunden waren sicher die wichtigsten Faktoren seiner Karriere.

„Sie haben ihr gesamtes Arbeitsleben bei der Volksbank verbracht und sind ein Vorbild für Kontinuität, Stabilität und Zuverlässigkeit“, bedankte sich Vorstand Andreas Herz und verabschiedete Franz-Georg Bürkle gemeinsam mit dem Betriebsrat und zahlreichen Kolleginnen und Kollegen mit den besten Wünschen in seinen neuen Lebensabschnitt.

Bei der Verabschiedung von links: Andreas Herz, Vorstand, Franz-Georg Bürkle und Thomas Huber Bereichsdirektor Privatkunden.